Der Wahl-O-Mat Bayern

Der Wahl-O-Mat Bayern für die Landtagswahl 2018

Bald ist es in Bayern wieder so weit. Am 14.10.2018 dürfen die Bayern die ihren neuen Landtag wählen. Im Moment regiert in Bayern noch alleinig die CSU – Doch das könnte sich mit der Wahl im Oktober ändern. In neuesten Umfragen steht die CSU bei nur noch knapp 36% der Wählerstimmen. Eine Koalition mit der AfD hat die CSU kategorisch ausgeschlossen. Hoch in der Gunst steht eine Schwarz-Grüne Koalition zwischen Grünen und CSU.

Insgesamt 18 Parteien werden zur Wahl am 14.10 antreten um die 180 Abgeordneten des bayrischen Landtags zu wählen. Vorgesehen ist eine Wahlperiode von 5 Jahren. Spätestens 22 Tage nach der Wahl muss dann der neue Landtag zu konstituierenden Sitzung zusammentreten.

Wahlhilfe – Der Wahl-O-Mat Bayern

Eine Hilfestellung für unentschlossene Wähler soll der Wahl-O-Mat Bayern bieten. Eingerichtet von der Bundeszentrale für politische Bildung, soll der Wahl-O-Mat weniger eine Wahlempfehlung darstellen, viel mehr dient er dazu die eigenen Standpunkte mit denen der zur Wahl antretenden Parteien zu vergleichen.

So funktioniert der bayrische Wahl-O-Mat

Im Wahl-O-Mat Bayern gibt es für den Nutzer insgesamt 38 verschiedene Thesen zu den aktuellen politischen Themen in Bayern zu beantworten. Dem User eröffnen sich hierbei drei verschiedene Möglichkeiten zu antworten:

  1. „Stimme zu“
  2. „Neutral“
  3. „Stimme nicht zu“

Nach der eigenen Beantwortung der Thesen können diese nun mit eigens vom Nutzer ausgewählten Parteien verglichen werden. Der Wahl-O-Mat Bayern zeigt am Ende an, mit welcher Partei die höchste Übereinstimmung getroffen ist. Besonders praktisch ist, dass sich der Nutzer des Wahl-O-Mat Bayern kurze Statements der Parteien durchlesen kann um seine Position zu festigen oder sie doch noch einmal zu revidieren.

Meine Kritik am Wahl-O-Mat Bayern

Am Wahl-O-Mat Bayern habe ich eine Kleinigkeit entdeckt die mich stört. Mit 38 Fragen ist der Horizont der politischen Themen breit gestreut. Dennoch sticht ins Auge, dass 6 dieser 38 Fragen auf das Themengebiet „Islam und Migration“ zutreffen. Auch weitere Statements betreffen Felder der Identitätspolitik oder die Frage, ob die Erinnerung an den Nationalsozialismus zentraler Bestandteil der Schulausbildung bleiben soll.

Fragen der Sozialpolitik kommen im Wahl-O-Mat Bayern zu kurz. Der Fokus ist zu stark auf künstlich aufgebauschte politische Themen wie Einwanderung und Kultur gelegt worden. Ich lehne mich vielleicht ein wenig aus dem Fenster, wage aber zu behaupten, dass es politische Themen geben mag, die in der Bevölkerung ein größeres Interesse haben könnten.

Das Land Bayern hat Befugnisse, die auch auf Landespolitischer Ebene eine Rolle spielen. Besonders die Sozialpolitik kommt im Wahl-O-Mat Bayern zu kurz.

Der Wahl-O-Mat Bayern ist eine gute Möglichkeit zur Information

Trotzdem ist der Wahl-O-Mat Bayern eine gute Möglichkeit zur Information für die Landtagswahl am 14.10.2018.

Von einer halbwegs neutralen Position aus erstellt, bietet er ein facettenreiches Informationsangebot für die Menschen die sich ihrer Wahl noch nicht sicher sind. Und das ist einfacher als in jedes einzelnes Parteiprogramm zu schauen. Wer sich jeder tiefer und intensiver mit der Wahl auseinandersetzen will, dem empfehle ich, sich ein wenig Zeit zu nehmen um vielleicht doch den ein oder anderen Blick in ein Programm zu werfen.

Du möchtest den Wal-O-Mat Bayern selber ausprobieren? Einen Link findest du hier.

Zurück zur Startseite.

Weitere Blog-Einträge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.